Cold-Calls durch Online-Marketing ersetzt

beitragsbild_marc_steffen

 

(Keine Lust zu lesen? Podcast am Ende des Artikels.)

Cold Calls. Diese nervigen Anrufe von einem Call-Center. Also eigentlich sind sie nur nervig wenn an der Leitung unmotivierte und nicht geschulte Menschen ohne entsprechende Haltung (persönlich wie produktbezogen) sitzen. Je nach dem kann Dir ein Call-Center mehr vermiesen als gut machen:

DU weisst was ich meine.

Es gibt aber auch Firmen die praktizieren diese Cold-Calls ganz gut, In-House und mit geschulten Menschen die sowohl das Produkt und ihren effektiven Auftrag kennen:

Ein Meeting vereinbaren.

Ja, ein Meeting. Den Rest erledigt dann ein Verkäufer vor Ort mit dem Kunden. Die Frage ist: wie kommt man schneller zu einem persönlichen treffen mit einem potentiellen Kunden als durch nerviges und mehrheitlich zufälliges anrufen von „Fremden“ in der Hoffnung einen Termin zu kriegen (bitte nicht falsch verstehen, ich habe schon Firmen gesehen die verkaufen Produkte über $8’000 am Telefon – braucht dann aber etwas mehr als ein Student in einem Call-Center).

Was wäre also, wenn Du anstatt einer Liste voller Telefonnummern von Fremden eine Liste voller Interessenten vor Dir hättest und diesen, bereits interessierten Menschen ein Meeting vorschlagen könntest?

Gesagt, getan.

Die Kosten wurden umgeteilt, entsprechende Massnahmen in Form einer Optimierung der „Landing-Page“ vorgenommen:

Diese liefert nun die Antworten auf die meist gestelltesten Fragen (diese Fragen sollte man als Unternehmen kennen). Durch ein intelligentes Opt-In System kann ein interessierter sich eintragen (mit email, telefonnummer etc.) und bekommt weitere Informationen per .PDF (z. Bsp. in Form einer Broschüre) zugeschickt.

Das Sales-Script für das Telefonmarketing wurde ebenfalls umgeschrieben: von Cold-Call zu einem Warm-Call Script –> Der Interessent hat ja bereits Interesse und muss daher anders „behandelt“ werden als jemand den man einfach mal so aus blauen Himmel heraus anruft.

Online-Marketing Aktivitäten in Form von Werbeanzeigen und Re-Targeting Technik wurden erstellt.

Man hat also den Ablauf:

Cold-Call –> Meeting –> Verkauf

Durch den Workflow:

Online-Marketing –> Interessierte –> Interessent –> Warm Call –> Meeting

ersetzt.

Die Werbeanzeigen wurden auf die Zielgruppen ausgerichtet. Eine Interessierte Person kommt nach dem klicken der Anzeige auf die erste Landingpage

(bestückt mit einem Re-Targeting Pixel)

mit entsprechenden Informationen und der Möglichkeit für weitere Informationen im Austausch entsprechender Daten damit man die Broschüre auch zustellen kann.

Für alle die sich nicht eingetragen haben wurde ein intelligentes Re-Targeting verfahren genutzt um eine weitere Marketingbotschaft, die auf eine andere Seite leitet (also mit anderen Informationen – macht ja keinen Sinn nochmals die Selben Infos zu zeigen wenn die Person schon das erste Mal nicht konvertiert ist), zu senden..

Die Mitarbeiter haben es so viel einfacher

mit dem Interessent in Kontakt zu treten und haben auch einen guten Grund um anzurufen (z.B um den Erhalt zu bestätigen, offene Fragen abzuholen etc.).

Ein Treffen mit einem anderen Mitarbeiter zu vereinbaren wurde auch angenehm erleichtert.

Fazit:

Dies ist eine wunderbare Strategie wenn es darum geht neue Kunden durch einen Marketing-Mix aus Online-Marketing (generieren von Interessenten), Telefon Marketing (Treffen vereinbaren) und Sales-Team (Vertrag vor Ort abschliessen) zu gewinnen. Du sparst kosten, energie und gewinnst massiv mehr Vertrauen bei deinen Interessenten durch den stetigen Kontakt vom ersten Klick auf Deine Werbeanzeige bis zum ausliefern vom Produkt oder Deiner Dienstleistung.


Lieber hören statt lesen?

Hier klicken als Podcast hören



Marc Steffen
Sales Coach
Business & Personal Development (Sales)
Speaker
Author