Elevator Pitch und der „19 Years Old Dude Move“-Fail

beitragsbild_marc_steffen

 

(Keine Lust zu lesen? Podcast am Ende des Artikels.)

Lass uns erst einmal definieren von was hier die Rede ist:

Elevator Pitch (EP):
bei einem EP geht es darum, in 20 Sekunden (offline) oder 2 Sekunden (online) die Aufmerksamkeit von jemandem auf sich zu ziehen damit ein Interesse an der Person selber aber auch an einem Angebot geweckt wird.

19 Years Old Dude Move (19YODM)..
nennt man, wenn jemand direkt mit der Tür ins Haus fällt (nicht auf die höfliche Art) und ein Angebot mit Resultaten unterbreitet oder aber direkt nach einem „Gefallen“ fragt.
NO GO!!!

Man kann also sagen, dass ein „19YODM“ der grösste Fehler in einem E-Pitch ist den Du überhaupt machen kannst – und zwar auf beide Seiten:

  • Wenn Du etwas von einer Person haben möchtest.
  • Wenn Du etwas an eine Person verkaufen möchtest.

 

Ausgangslage 1 – Jemand will was von Dir / Du willst etwas von jemandem

 

Nehmen wir hier als Beispiel, dass Du einen gut besuchten Blog hast und kein unbekannter in der Instagram-Szene bist. Es wäre also auf jeden Fall toll wenn Du einen Artikel über mein Produkt schreiben oder ein Bild davon auf Instagram Posten würdest – Denn mit täglichen 200 Lesern auf der Webseite und 800’000 Follower
auf Instagram kann das schon etwas bewegen.

Nun sitzt Du also gemütlich auf einer Parkbank, geniesst das Wetter als aus dem nichts ein junger Mann vor Dir steht und ohne Begrüssung sagt:

„Du bist doch xyz! Ich habe soeben ein Start-Up gegründet über abc! Schreibst Du einen Artikel auf Deinem Blog darüber und Postest ein Bild an deine Follower?!?“

Seien wir doch mal ehrlich: sowas will kein Mensch! Es ist unfreundlich, unpassend und führt zu 99,9 % genau zu gar nichts ausser vielleicht einem Kopfschütteln. Niemand will so angesprochen werden – auch Du nicht.

 

Es geht aber noch schlimmer.

 

Ausgangslage 2 – Jemand will was von Dir / Du willst etwas von jemandem

Je nachdem in was für einem Business und in welcher Stufe Du dich bewegst kann es gut sein das ein EP nicht nur unagepasst sondern die Ebene unakzetabel bis frech erreicht.

Dies ist dann der Fall wenn Du z.Bsp einen Top Online-Marketer mit folgenden Worten „Ansprichst“:

„HEY! Willst Du mal wissen wie man mit Online-Marketing richtig Geld verdient? Also ich rede hier von mindestens €50’000 Pro Monat OHNE WIRKLICH ETWAS ZU TUN! Ist das was für Dich?“

Du kannst hier jegliche Besipiele nehmen – jemand der einem Top Autoverkäufer erklären will wie er verkaufen muss usw.

 

Es geht aber noch eine Ecke schlimmer..

 

nämlich dann, wenn man freundlich erwidert das man kein Interesse hat und der Pitcher danach sauer wird und sowas sagt wie:

„Du hast ja echt keine Ahnung was Dir gerader entgeht – Trottel!“.

 

Warum machen Menschen das?

 

Die Antwort auf diese Frage ist einfach: sie wissen es nicht besser denn sie haben es nie gelernt.
Die einzige bestehende „Erfahrung“ ist die, die sie von ebenfalls „ungelernten“ Pitcher, bzw. Seller sehen und kopieren diese – und was falsch kopiert wird, wird nicht einfach irgendwann mal richtig.

 

Die Lösung zu einem seriösen und erfolgreichen Elevator Pitch

 

liegt darin, dass man es lernt. Ich durfte hunderte von solchen Pitches (on- und offline) während meiner „Ausbildung“ (in Form eines Online-Sales Trainings) absolvieren, hatte die Möglichkeit vor Einflussreichen Menschen in verschiedenen Industrien diese Pitches zu Üben, zu failen und besser zu werden.

Wie überall gilt hier:
Investiere in Training, Training und nochmals Training!
Glaub mir: eine Reputation durch unseriöse Pitches kostet massiv mehr als ein Sales-Training.

Sobald man dies x mal gemacht hat (mit Feedback) kann man es sich irgendwann auch erlauben in einem Lift oder via Social Networks einen Menschen zu pitchen OHNE das man weiss wer das ist:

„Die Kommunikationsform bewegt sich auf einer Ebene die so oder so freundlich und zielführend ist – auch dies muss erlernt werden.“ – Marc

 

Die wichtigsten Regeln in einem Elevator Pitch:

 

  • Sei freundlich und positiv
  • Verkaufe DICH selber (Attention | BISON-Training by Marc Steffen)
  • Wecke das Interesse an Dir selber (Attention)
  • Biete einen Anreiz von Deinem Angebot mit maximal (!!!) 3 Werten

 

Falls Du ein „Nein Danke“ bekommst:

 

  • Akzeptiere das NEIN (ohne Erfahrung machst Du es ab hier nicht mehr besser)
  • Frage nach dem Namen um Dich zu verabschieden
  • Bedanke Dich und verabschiede Dich mit Deinem und seinem Namen
    (es gibt für geübte Verkäufer natürlich weitere Möglichkeiten diesen Pitch nochmals zu drehen – aber eben: für solche die es können)

 

Bei gewecktem Interesse:

 

  • Gib KEINE Visitenkarte!
  • Frage wann und wie die beste Zeit für einen Kontakt ist:
    „Fantastisch! Vielen Dank. Passt es Ihnen morgen zwischen 10 und 11 Uhr oder zwischen 14 und 15 Uhr besser und wie kann ich Sie erreichen?“
  • Bedanke Dich und verabschiede Dich mit deinem und seinem Namen
  • DEAL

Das sind nur Eckpunkte, geben Dir aber einen Einblick in das, was man eigentlich schon von Natur aus wissen sollte:

Behandle Menschen so wie Du auch behandelt werden möchtest.

 

 


Lieber hören statt lesen?

Hier klicken als Podcast hören



VERFOLGE – ABER JAGE MICH NICHT:
FACEBOOK
YOUTUBE


Marc Steffen
Sales Coach
Business & Personal Development (Sales)
Speaker
Author